Sekt oder Selters?

Unter dieses Motto werden wir den Großen Volksratschlag am 1. November (um 19:00 Uhr im Altonaer Theater) stellen.

Zwei Dinge stehen an:

1. Der Freude über unseren Sieg gegen den kulturellen Kahlschlag den angemessenen Ausdruck zu verleihen und 2. zugleich nicht zu vergessen, dass den Worten, die entsprechenden Taten zu folgen haben und dass bislang der Garant des Erfolges in der Bereitschaft der Bürger lag, sich für die Kultur in dieser Stadt zu engagieren.

Hieran hat sich und wird sich auch für die Zukunft nichts ändern. Deswegen empfehlen wir, wachsam zu bleiben und die Volksinitiative zu starten.

Mit dieser Volksinitiative flankieren wir das erreichte Ergebnis des Kulturgipfels, indem wir den Bestand der vier Haupthäuser, durch unseren Gesetzesvorschlag festschreiben und die Stiftung und damit die Museen zugleich mit ihren Sammlungen ausstatten, indem diese in ihr Eigentum ebenso überführt wird, wie die Liegenschaften, sofern öffentlicher Grund, in ihr Eigentum übergehen sollen.

Damit wird ein grundsätzlicher Fehler der bisherigen Stiftungskonstruktion behoben und sichergestellt, dass künftige Veränderungen der Hamburgischen Museumslandschaft nur auf der Basis eines gesetzgeberischen Aktes erfolgen können, was Anordnungsbeschlüsse nach Gutsherrenart weitestgehend ausschließt.

Ferner werden wir uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass der amtierende Kultursenator nicht länger den Elefanten im Kulturporzelanladen dieser Stadt spielen darf. Die gestrige Bürgerschaftssitzung hat offenbart, dass ihm jegliche Fähigkeiten fehlen, Hamburgische Kulturpolitik zu gestalten.

Der Bürgermeister hat diese Krise mit dem vorgelegten Ergebnis des Kulturgipfels vorerst gut gemeistert, dafür gebührt ihm unser Respekt. Mit der Weiterbeschäftigung des jetzigen Kultursenators, wird hinter dieses Ergebnis allerdings ein großes Fragezeichen gesetzt. Das muss weg.

Sprecherrinnenteam
Elisabeth, Aram, Peter

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sekt oder Selters?

  1. Harald sagt:

    Der Respekt vor Bürgermeister Ahlhaus fehlt mir leider. Wer hat den Kultursenator bestimmt
    zu verantworten ? Seine Frau sagt im Mopo Artikel: “er ist halt ein kleiner Kontrollfreak”
    Wer hat einen Wasserwerfer für 1,5Mio , ein Digitales Funknetz, neue Pistolen , eine Pferde-
    staffel und ein Polizeiorchester als Marionette der Polizeiführung bestellt ?
    Ein Demokratisch gewählter Bürgermeister ist anders…
    Bis gleich auf der Demo ihr lieben
    Harald

Hinterlasse eine Antwort